Nr. 37: Können Sie spüren, dass Ihre innere Welt im Aufbruch ist?

Das kollektive Bewusstsein der Menschheit erschafft die Wirklichkeit, in der wir leben. Was wir tagtäglich aus Presse, Funk und Fernsehen erfahren, ist das Ergebnis des Zusammenwirkens der Bewusstseine aller jeweils von der Nachricht betroffenen Menschen. Und gucken Sie sich an, was wir kreiert haben und was da draußen passiert: Flüchtlingsströme sind in einem Ausmaß unterwegs wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr. Radikale Bewegungen sorgen aller Orten für Aufmerksamkeit. Die EU wird durch den möglichen Brexit in ihren Grundfesten erschüttert. Überall Aufbruchstimmung, was nur widerspiegelt, was in den meisten Menschen vor sich geht: Aufbruch! Können Sie diese Bewegung in sich spüren? Vielleicht auch nur als diffuse Unruhe? Ich möchte Ihnen ein paar Informationen an die Hand geben, die Ihnen hoffentlich helfen, das Geschehen im Außen und insbesondere in Ihrem Inneren besser zu verstehen und konstruktiv zu nutzen.

Eine neue Zeit bricht an!

Dass eine neue Zeit anbricht, verkünden alle spirituellen Lehrer schon seit Jahrzehnten. Denken Sie nur an den Hype, der um die Jahreswende 1999/2000 gemacht worden ist. Es gab tatsächlich selbst ernannte Propheten, die den Menschen empfohlen haben, Kerzen und Dosennahrung zu bunkern, um für den Weltuntergang gerüstet zu sein. Das ist blanker Unsinn. Im Außen wird nur das passieren, was das kollektive Bewusstsein der Menschen erschafft. Die Veränderung, die sich gerade Bahn bricht, findet im Bewusstsein der Menschen statt. Denn in das Bewusstsein der Menschen wird von göttlicher Ebene aus zunehmend hoch schwingende Energie freigesetzt. Wer sich ein bisschen mit der Bibel auskennt, weiß, dass die Rückkehr Christi ansteht. Manche glauben, er werde wieder als Mensch – unter dem Namen „Jesus“ oder einem anderen Namen – erscheinen. Das ist ein Irrtum. Es ist das Christus-Bewusstsein, das auf die Erde zurückkommen wird. Und bei der hoch schwingenden Energie, die von göttlicher Ebene aus freigesetzt wird, handelt es sich um eben jenes Christus-Bewusstsein. Die pathetisch anmutende, aber tatsächlich ganz nüchterne Frage ist: Sind Sie bereit dafür, das Christus-Bewusstsein zu empfangen?

Was sich langfristig ändern wird

In der Bibel wird angekündigt, dass eine „neue Erde“ entstehen wird. Dazu, was das genau bedeutet, gibt es sehr unterschiedliche Vorstellungen. Es gibt spirituelle Lehrer, die behaupten, Gott werde „seine Auserwählten“ von der Erde physisch wegholen und „woanders“ – wo auch immer das sein mag – hinbringen. Für mich klingt das zu sehr nach Science Fiction. Ich persönlich glaube nicht, dass Gott Hollywood imitieren will. Meine persönliche Vermutung ist, dass das alles ganz geräuschlos und gewissermaßen hinter den Kulissen vonstatten gehen wird, indem eine weitere der Erde ähnliche Sphäre geschaffen wird, und dass die Seelen dann bei der nächsten Inkarnation entweder „in die alte Erde“ oder „in die neue Erde“ hineingeboren werden abhängig davon, ob sie sich für das Christus-Bewusstsein öffnen konnten oder nicht. Und wer weiß? Vielleicht existiert diese andere Sphäre sogar schon, und vielleicht sind dort bereits Seelen inkarniert? Ich schließe auch nicht aus, dass diese neue Sphäre sich hier auf unserer „guten, alten“ Erde lediglich „atmosphärisch“ manifestiert in der Form, dass sich zum Beispiel die Gesellschaft „aufteilt“, sodass es quasi auf der Erde zwei gesellschaftliche Parallelwelten gibt. Wer weiß?

Was für mich zweifelsfrei feststeht und gar nicht anders sein kann: Die Bedingungen auf der „neuen Erde“ werden andere sein als auf der „alten Erde“. Denn da die Bedingungen einer Sphäre immer gemeinschaftlich durch das kollektive Bewusstsein aller „Sphären-Bewohner“ erschaffen wird, werden Seelen, die sich für das Christus-Bewusstsein geöffnet haben, gemeinsam andere Lebensbedingungen erschaffen als Seelen, die dafür verschlossen geblieben sind. Inwieweit sich diese Lebensbedingungen voneinander unterscheiden werden, überlasse ich an dieser Stelle Ihrer Fantasie. Und dann können Sie sich mal überlegen, wo Sie das nächste Mal lieber inkarnieren möchten: Auf der „alten Erde“ oder lieber auf der „neuen Erde“? 😉

Was das alles für Sie jetzt, hier und heute bedeutet

Jetzt könnten Sie sich auf den Standpunkt stellen: „Was scheren mich meine künftigen Inkarnationen? Damit kann ich mich immer noch dann auseinandersetzen, wenn es konkret ansteht!“. Ganz so einfach ist das leider nicht. Denn das Christus-Bewusstsein ist auf dem Vormarsch, um die Entstehung der neuen Erde voranzutreiben. Will heißen: Dem kann sich keiner entziehen. Heiler berichten heute einhellig, dass die geistigen Kräfte in den letzten Jahren immer stärker geworden sind. Je höher Ihr Bewusstsein entwickelt ist, desto stärker wird Ihr Bewusstsein mit dem Christus-Bewusstsein konfrontiert. Und nun gibt es genau zwei Möglichkeiten: Ihr Bewusstsein ist nicht darauf vorbereitet, was unweigerlich zu Schwierigkeiten und sogar Krisen in Ihrem Leben führen wird. Denn die Spannung zwischen Ihrem Bewusstsein einerseits und dem Christus-Bewusstsein andererseits wird sich in und durch Konflikte im Außen widerspiegeln. Oder Ihr Bewusstsein ist offen für das Christus-Bewusstsein und kann es widerstandslos aufnehmen, sodass Ihr Leben reibungslos weiterlaufen und durch die höheren Schwingungen insgesamt sogar noch bereichert werden kann.

Wo Sie selbst innerlich stehen, können Sie am besten an Ihrem Leben ablesen. Ihr Leben – wie glücklich und erfüllt es ist, ob es sich für Sie sinnvoll anfühlt und ob Sie sich in Ihrem Leben wohl fühlen – ist der zuverlässigste Indikator dafür, wie es um Ihr Bewusstsein bestellt ist. Denn mit Ihrem Bewusstsein erschaffen Sie ja Ihr Leben. Wenn irgendetwas in Ihrem Leben nicht rund läuft oder Sie innerlich Unruhe verspüren, wissen Sie: Es besteht Handlungsbedarf. Je früher Sie aktiv werden umso besser. Denn durch das einströmende Christus-Bewusstsein wird konstruktives Handeln ebenso gefördert und unterstützt wie Nachlässigkeit zu schnelleren oder drastischen negativen Konsequenzen führt.

Insofern können Sie insbesondere auch gezielt in sich hineinhorchen: Wie gehen Sie mit den eingangs geschilderten Umwälzungen, die sich auf der irdischen Ebene vollziehen, um? Löst das Angst bei Ihnen aus? Oder Unruhe? Oder aber Neugier und Interesse, weil Sie innerlich wissen, dass Sie mit allem umgehen können, was auf Sie zukommen könnte? Seien Sie insofern ehrlich mit sich. Denn nur dann erhalten Sie eine ehrliche Antwort darauf, ob Ihr Bewusstsein für das Christus-Bewusstsein empfänglich ist oder nicht. Wer Angst oder Unruhe in sich spürt, sollte handeln und an seiner Bewusstheit arbeiten. Nur wer gelassen und zuversichtlich in die Zukunft guckt (und sich damit nicht selbst belügt!), ist bestens gerüstet.

Mein persönliches Ziel ist übrigens, mit allen Menschen, die Lust darauf haben, schon in diesem Leben eine Gemeinschaft zu bilden, in der „die neue Erde“ schon heute gelebt werden kann. Wer Lust hat mitzumachen und bewusst Aufbruch (er-)leben will, ist herzlich eingeladen!

 

Nachtrag am 12. August 2016:

Auf Spiegel-Online ist heute ein Artikel unter der Überschrift „Wissenschaftliche Sensation – Mögliche zweite Erde in unserer Nachbarschaft entdeckt“ veröffentlicht worden. Darin wird berichtet, dass erstmals ein Planet gesichtet worden ist, auf dem ähnliche Bedingungen herrschen könnten wie auf der Erde. Ist das die neue Erde? Ich halte das für möglich. Denn die konventionellen Wissenschaften bestätigen oft, was die Spiritualität schon seit langem lehrt.

KatrinNr. 37: Können Sie spüren, dass Ihre innere Welt im Aufbruch ist?